Warum uns Sportwetten so begeistern

Sportwetten begeistern Menschen rund um den ganzen Erdball. Doch warum ist das eigentlich so? Dafür muss es auf jeden Fall eine logische Erklärung geben, oder nicht? Kann man Sportwetten denn überhaupt logisch betrachten?

Ihren Ursprung haben die Sportwetten im nicht so weit entfernten England. Dem Mutterland des Fussballs. Aber nicht in der uns allen bekannten Form der Fussballwetten. Begonnen hat alles mit dem Abschließen von Wetten auf Pferderennen. Erst nach und nach kamen die Buchmacher dann auf Fussball und andere Sportarten.

Mittlerweile schließen Millionen Menschen täglich ihre Wetten ab. Nicht zuletzt weil sich die mobilen Endgeräte mehr und mehr verbreitet haben. Dank des technischen Fortschritt muss Niemand mehr an seinen Stand-PC um eine Sportwetten zu platzieren. Das übernehmen nun bequem die Apps der Sportwetten Anbieter.

Nicht nur deswegen macht ein Sportwetten Anbieter Vergleich viel Sinn. Auch die Quoten sind von Buchmacher zu Buchmacher unterschiedlich. Hierzu kann ich meinen kürzlich erstellten Artikel zum Quotenvergleich nur empfehlen!

Aber nun zurück zum Thema: Warum begeistern uns Sportwetten so? Ich glaube es liegt zum einen Teil an der multimedialen Neuzeit. Sportwetten begleiten uns im Alltag überall. Es ist normal geworden, dass Sportwetten Anbieter Werbung zwischen den Halbzeiten eines Fussballspiels schalten.

Auch beim Abendprogramm läuft immer wieder Werbung für Tipico, Bwin und Interwetten. Bet-at-Home sagt sogar dass das Leben ein Spiel ist und wirbt kurioserweise mit einem Fussballer, der bei den Mönchen zum Kopfballungeheuer wird. Diese ganze Präsenz vergegenwärtigt uns die Sportwetten als solche.

Auf der anderen Seite hat der Mensch schon immer einen Hang zum Glücksspiel. Schon im Mittelalter waren die Menschen auf den Märkten mit Hütchenspielen zu begeistern. Der Anreiz einen großen Gewinn zu erzielen ist auch eine Verführung.

Gerade in Krisenzeiten, wenn das Geld mal knapp ist, scheinen Sportwetten für den Einen oder Anderen eine Lösung zu sein. Es kann daher aber auch eine Falle sein. Wenn das Geld nämlich ohnehin schon knapp ist, wäre ein Verlust noch umso verhehrender.

Sich nach dem Verlust aus den Sportwetten herauszuhalten, badarf vieler Disziplin. Logisch wäre es aber schon, weil noch mehr Verluste existenzbedrohend sein können.

Das mag in der heutigen Zivilisation nicht ganz so dramatisch sein. Damals bezahlten die Menschen hingegen oft mit ihrem Leben. Das sollte man sich daher auch des Öfteren vor Augen halten.

Die Begeisterung ist allerdings oft stärker als der Verstand oder die Logik, dass man langfristig nicht gewinnen kann. Sieger wird immer der Sportwetten Anbieter sein, welcher nicht nur bei Sieg Team A Gewinne macht, sondern auch bei Sieg Team B oder Unentschieden. Darum gibt es ja schließlich die Quoten, die vom Buchmacher detailliert ausgerechnet werden. Diese beinhalten in der Regel schon eine kleine Gewinnspanne, auch im Falle des Gewinnes vom Spieler!

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply