Die optimale Kombinationswette, wie siehts sie aus? Was ist zu beachten?

Um ganz ehrlich zu sein, muss man wohl sagen, dass Kombinationswetten den höheren Gewinn mit sich bringen. Ist auch logisch, da bei mehreren Events höhere Quoten zusammen kommen. Doch auch das Risiko steigt je mehr Events man in eine solche Wette aufnimmt. Darum habe ich mir heute die Frage gestellt, wie eine optimale Kombinationswette aussieht und was man sonst noch beachten sollte. Um auch einfach mal einige Begrifflichkeiten in den Raum zu stellen möchte ich auch die Frage aufwerfen, ob nicht vielleicht sogar eine Systemwette die optimale Kombinationswette darstellt?

Ich persönlich vertrete die Meinung, dass eine gute Kombinationswette ein Mix aus hoher Quote und wenig Risiko sein sollte. Optimalerweise muss es sich allerdings auch um eine Systemwette handeln, weil bei dieser ein Gewinn auch dann ausgeschüttet wird, wenn eines der Events verloren geht, oder auch mehrere Events – je nachdem welche Systemwette man abschließt.

Aber man darf niemals vergessen, dass die Wahrscheinlichkeit pro Event um ein Vielfaches sinkt. Denn rein theoretisch liegt ja die reine Wahrscheinlichkeit bei 1/3 bei Fussball-Events. Nimmt man nun also 3 Events, müsste man 1/3*1/3*1/3 rechnen. Die Siegeswahrscheinlichkeit liegt daher schon bei 1/27. Sie sehen, die Wahrscheinlichkeit ist extrem gesunken. Gleiches gilt auch wenn ein Favorit in einem Spiel auftritt! Diese Tatsache verkennen viele Fans von Sportwetten beim Abschließen der Wette.

Und es kann immer mal wieder ein Event auch anders ausgehen, als man es einplant. Dann wäre mit einem falschen Tipp die gesamte Wette schon verloren. Das ist natürlich der Vorteil einer Systemwette. Nehmen wir zum Beispiel an, man setzt auf 4 Events die jeweils eine Quote von 1,50 aufweisen. Dann hätte man insgesamt eine Quote von 1,5*1,5*1,5*1,5=5,06. Bei einer Kombinationswette mit einem Einsatz von 40 Euro würde man also knapp 200 Euro gewinnen. Würde man eine Systemwette abschließen 3/4 hätte man 4 Einzelwetten mit jeweils einer Quote von 1,5*1,5*1,5=3,38. Damit kann man rein theoretisch 3,38 x 10 x 4 = 135,20 Euro gewinnen. Sie sehen, dass natürlich der Gewinn etwas geringer ausfällt. Man könnte aber zum Beispiel die Systemwette selbst erweitern auf 5 Wetten, die oben genannten 4 + eine Einzelwette mit allen Ergebnissen. Dann hätte man aber den Einsatz auf 8 Euro zu reduzieren:

1,5*1,5*1,5*8 = 27 Euro
1,5*1,5*1,5*8 = 27 Euro
1,5*1,5*1,5*8 = 27 Euro
1,5*1,5*1,5*8 = 27 Euro
1,5*1,5*1,5*1,5*8 = 40,5 Euro
Insgesamt: 27 + 27 + 27 + 27 + 40,5 = 148,50 Euro

Der Gewinn wäre etwas höher, kommt aber immernoch nicht an den Gewinn der Kombinationswette heran und hat nun das höhere Risiko der letzten Gesamtwette.

Sie sehen also, dass es schwer ist mit einer solchen Wette zu gewinnen, wenn man nicht 4 Ereignisse richtig tippt. Daher wäre es vielleicht doch ratsam eher nur 2 Ereignisse zu wählen, dafür aber eine reine Kombinationswette wählen. Zwar wäre dann der Gewinn nur 2,25 * 40 = 90 Euro. Dafür ist das Risiko aber wesentlich geringer, nämlich nur 1/9 statt 1/27 oder gar 1/81.

Was denkt Ihr zum Thema?

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply