Sind Sportwetten Strategien noch zeitgemäß und sinnvoll?

Heute habe ich mich zwangsläufig mit dem Thema Sportwetten und Strategien beschäftigt und habe mich gefragt ob Wettstrategien noch zeitgemäß sind bzw. sinnvoll. Waren diese jemals zeitgemäß bzw. sinnvoll? Wo beginnt eine Strategie beim Sportwetten und wie ist diese durchzusetzen? Ich persönlich bin der Meinung, dass eine Strategie nicht schaden kann. Doch sollte man das ganze nicht zu statistisch angehen, weil sonst ein zu großer Mathematik-Anteil ins Spiel kommt. Zudem bedacht werden muss, dass es sich bei Sportwetten immer noch um eine Art von Glücksspiel handelt. Zwar kann man viel mit Wissen am Risiko verändern, doch letztendlich ist der Zufall der ständige Begleiter bei Wetten.

Was kann eine Strategie sein?

Es gibt viele Möglichkeiten beim Sportwetten Strategien zu nutzen. Das fängt bereits dabei an, wenn man nicht auf Auswärtsteams setzt, weil hier die Wahrscheinlichkeit eines Sieges zu gering ist. Im Übrigen kann ich davon auch in der Regel nur abraten. Studien zu Folge ist die Wahrscheinlichkeit für einen Auswärtssieg etwa bei 15 % anzusiedeln, während das Heim-Team zu fast 60 % gewinnt. Es ist also schon ein riesiger Unterschied.

Viele Spieler setzen auf Unentschieden, andere wiederum bevorzugen Außenseiter Tipps. Welche Sportwetten abgeschlossen werden hängt immer vom Geschmack des Spielers ab. Mittlerweile gibt es hier auch viele Kombinationsmöglichkeiten seitens der Buchmacher. Denn neben den Einzelwetten, gibt es auch noch die Kombinationswetten bis hin zu Systemwetten, die vieles vereinfachen können bzw. auch zur Absicherung dienen.

Eine Übersicht mit einigen Strategien, die ich für sinnvoll erachte, hatte ich bereits in einem früheren Artikel veröffentlicht: Sportwetten Strategien

Was haltet Ihr von Sportwetten Strategien? Sind diese noch zeitgemäß? Nutzt Ihr Strategien?

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply